Aktuelles
 
  08.10.2017

 



Beide Züchter sind außerhalb Schleswig-Holsteins berufstätig, so daß es zur Zeit nicht mehr möglich ist, die  Suffolk-Herdbuchzucht weiter zu betreiben.

Wir sind aus dem Schafzuchtverband ausgetreten und haben nur noch wenige Suffolks, die als Rasenmäher gehalten werden.


Da es nichts mehr aus intensiver Zuchtarbeit zu berichten gibt, ist diese Homepage seit 2016 schon stark verkleinert worden und wird im Jahr 2018 wohl ganz aus dem Netz verschwinden.


 

  31.07.2015
 
 




Von den Mutterlämmern haben wir 2 Tiere für unsere Zucht zurück behalten (Bild links, oben),
die anderen sowie alle Lammböcke wurden verkauft.

War es auf dem Grünland bisher fast überall zu trocken, so hat sich dies jetzt schlagartig geändert, in den letzten 6 Tagen gab es 149 mm Niederschlag.

Die Schafschur Anfang Juli war in diesem Jahr wieder sehr spät. Aber auch mit fast keiner Wolle halten sich die Mutterschafe bei diesen Temperaturen und Sonnenschein lieber im Schatten auf.
(Bild links, unten).

Auf dem Husumer Schafmarkt werden wir am 19. August 2015 nicht mit Suffolkböcken vertreten sein.
 

  01.06.2015

     
  Februar-Lämmer Anfang Mai


Die Weiden wurden übergemäht, damit den Schafen frischer Aufwuchs zur Verfügung steht. Wegen des verringerten Tierbestandes haben wir in diesem Jahr kleine HD-Ballen gepreßt, die als Winterfutter dienen.
Die zuletzt geborenen Lämmer wurden bereits Anfang Mai abgenommen und alle Tiere gegen Innenparasiten behandelt.

 

  24.04.2015

   
       Bild 1                    Bild 2                Bild 3


Die bereits abgenommenen Lämmer wurden vor einigen Tagen nach Bock- und Mutterlämmer getrennt und sind auf die Sommerweide gekommen. Abends erhalten sie Kraftfutter, damit ihr Leistungsvermögen sich entfalten kann.
Bild 1:          Mutterlämmer
Bild 2 + 3:    das jeweils älteste und jüngste Bocklamm 2015
  22.03.2015
 
 

 


Die jüngeren Lämmer mit ihren Muttern haben die Möglichkeit, vom Stall auf die Weide zu gehen. Im Stall wird noch Heu zugefüttert und Kraftfutter im Lämmerschlupf.
(Bild links, oben)

Die ersten Mutterschafen, deren Lämmer bereits abgenommen wurden, laufen seit längerer Zeit wieder draußen.
(Bild links, unten)

Bei dem trockenen, frühlingshaften Wetter wurde die Grasnarbe geschleppt und Dünger gestreut.

 

  22.02.2015

 
             die ersten Lämmer 2015


 

Seit Mitte Januar ist wieder Stallsaison für die Mutterschafe (viele davon aus der easy-care-Zuchtrichtung), die bis Ende Februar lammen. Die jährliche Wiederholungsimpfung mit Heptavac-P plus haben wir noch im Dezember bei allen Schafen durchführen lassen.
Die später lammenden Tiere sind vor einigen Tagen in den Stall gekommen, werden aber verkauft, da wir unseren Bestand weiter verkleinern.

  Suffolk-Mutterschafe im Herbst
 
  28.10.2014
 



Die Mutterlämmer des Jahrgangs 2014 wurden alle verkauft.
Die Jährlinge aus der easy-care-Zuchtlinie haben wir ins Herdbuch aufnehmen lassen. Wir versprechen uns davon bei der Zucht eine leichtere Handhabung der Tiere (s. pflegeleichte Suffolks), da auf breite Köpfe, breite Brust  sowie "Ponybeine" verzichtet wurde, dafür andere Merkmale, die sich günstig auf das Ablammergebnis auswirken und die Arbeit erleichtern, in den Vordergrund gerückt sind und damit auch die Wirtschaftlichkeit günstig beeinflussen können.
Ein Deckbock ging vor einiger Zeit an seien neuen Züchter. Zur Zeit ist noch der Lammbock DE0101101
00877 16877  (links im Bild) im Deckeinsatz, er wird in den nächsten Tagen von seinem Käufer abgeholt. Trotz seiner späten Geburt - Anfang März 2014 - und dem dadurch bedingten leichteren Körgewicht - hat er sich in reiner Weidehaltung sehr gut weiterentwickelt.
Weitere gekörte Lammböcke sind in diesem Jahr nicht mehr abzugeben.

  28.08.2014
  



Seit Anfang August sind zwei Lammböcke, Söhne von Forkins Hercules aus eigener Nachzucht, im Deckeinsatz. Sie stehen Ende Oktober/Anfang November zum Verkauf.

 

  28.07.2014
 

  


 

Bei den optimalen Bedingungen für die Heuernte wurden die Weiden übergemäht. Statt Rundballen haben wir kleine, eckige Hochdruck-Ballen gepreßt, die als Winterfutter dienen und in dem verkleinerten Schafbestand besser zu handhaben sind.

Die Körung der Lammböcke - Vater von allen ist der GB-Importbock Forkins Hercules - ist zur vollen Zufriedenheit gelaufen.
Die ersten Tiere wurden bereits abgeholt, so daß nur noch ganz wenige abzugeben sind, zumal wir 2 dieser Böcke in der eigenen Zucht einsetzen werden.
Sie werden demnächst mit allen Zuchtdaten und Bildern veröffentlicht, was auch für die Jährlingsschafe (Bild links unten) gilt, die zu verkaufen sind.

 

Bild links oben:  Heuernte 2014
Bild links unten: Jährlingsschafe (nicht das Lamm im Vordergrund)

  28.06.2014

  


Zwischenzeitlich erfolgte die Schur.
 
Zur Körung im Juli wurden einige Lammböcke angemeldet sowie weibliche Jährlinge zur Herdbuchaufnahme; Mutterlämmer lassen wir in diesem Jahr nicht aufnehmen.

Ende Juli wird unser Herdbuchbestand weiter verkleinert, so daß demnächst noch einige Muttern/Jährlinge angeboten werden.

  28.05.2014
 



Seit März ist die Ablammsaison beendet. Die spät geborenen Lämmer wurden abgenommen, alle Lämmer gegen Innenparasiten behandelt und die Klauen kontrolliert.
In den nächsten Tagen werden die Bock- und Mutterlämmer getrennt.
Die Schur erfolgt auch dieses Jahr erst wieder nach der "Schafskälte";
links die weiblichen Jährlinge noch  in "voller Bekleidung".

 

 28.03.2014

  
 



Die jüngeren Lämmer kamen mit ihren Muttern auf die Weide, haben aber noch die Möglichkeit, in den Stall zu gehen.
Die älteren, bereits abgenommenen Lämmer fühlen sich draußen schon etwas länger recht wohl; sie werden aber noch drinnen zugefüttert.

Links im Bild die Jährlinge, die nicht gelammt haben, und bereits wieder draußen laufen.

Das trockene, warme Wetter der letzten Tage wurde genutzt, um die Grasnarbe zu schleppen, damit die Bestockung angeregt und der Bestand dichter wird, sowie den ersten Dünger auszubringen.

 28.02.2014
 
 

 



Seit Anfang Januar sind die Mutterschafe im Stall;
bis auf eins haben alle gelammt.

Die Mutterlämmer des Jahrgangs 2013 laufen noch auf der Weide,
sie kommen Ende März in den Stall, da im April noch einige lammen werden.

 Mutterschafe nach der Schur im Juni
 

 
 22.12.2013
 
 





Im Dezember haben wir die Mutterlämmer, die von DE0101101 00868 - einem Sohn von Roseden President aus der easy-care-Zuchtrichtung -  abstammen und gedeckt wurden, ins Herdbuch aufnehmen lassen.
Der schottische Deckbock Forkins Hercules wurde verkauft.

 

 

 

 30.11.2013
         





Es erfolgte bei allen Schafen die jährliche Wiederholungsimpfung  mit Heptavac-P plus. Es wirkt gegen 8 Krankheiten und schützt das Lamm gegen Tollwut sowie Breinierenkrankheit. Optimal ist es, die Mutterschafe 4 - 6 Wochen vor dem Lammen zu impfen.

Die Witterungsverhältnisse sind so, daß alle Schafe noch draußen laufen können und  wir hoffen, daß dies lange anhält.
 

  05.11.2013
 
 


 

 

Sturmtief Christian hat dafür gesorgt, daß fast keine Äpfel mehr an den Bäumen sind und die Schafe Obst satt genießen konnten. Wobei einige sehr gut den Geschmack der verschiedenen Sorten  zu unterscheiden wußten.

Die sehr gut entwickelte Mutterlämmer haben wir ebenfalls zur Bockgruppe genommen; aber nur für einen kurzen Zeitraum, da der Importbock Ende des Monats zum Verkauf angeboten wird.  

  25.08.2013
 



Ende Juli ist unser Deckbock  Forkins Hercules,  ein Original-Import aus Schottland, zum Einsatz bei den Mutterschafen gekommen. Er hat eine sehr erfolgversprechende Super-Bemuskelung, für die er bei der Körung die Note "9" erhalten hat. Wir freuen uns schon jetzt auf seine Nachzucht.

  25.06.2013

  
  3 der geschorenen Mutterschafe Anfang Juni



Anfang Juni wurden alle Schafe geschoren, die Klauen kontrolliert und gegen Innenparasiten behandelt. Alle Muttern  laufen ohne Zufütterung auf der Weide.
Wir werden in diesem Jahr nur wenige Mutterlämmer nachsetzen, die auf Zuchttauglichkeit geprüft wurden. Sie laufen auf einer Extra-Koppel und erhalten etwas Kraftfutter, damit sich das genetische Leistungsvermögen optimal entfalten kann.
Bocklämmer vom Jahrgang 2013 haben wir nicht mehr, so daß in diesem Jahr zur Körung keine Böcke vorgestellt werden.
Die Weiden, auf denen die Schafe laufen, wurden übergemäht, damit frischer Aufwuchs zur Verfügung steht und Winterfutter vorhanden ist.

  10.05.2013
      
 
      




 

 

Seit März ist die diesjährige Ablammsaison bereits zu Ende.

Die abgenommenen Lämmer laufen seit Mitte April draußen
(Bild links, oben), können zum Fressen aber noch in den Stall.
Die Jährlinge, die nicht gelammt haben, da sie nur knapp 3 Wochen beim Zuchtbock Roseden-President-Sohn liefen, sind bereits seit Mitte März wieder auf der Weide (Bild links, unten).

 

 

  10.02.2013

     
       Bild 1              Bild 2                 Bild 3 

Anfang Januar begann die Ablammsaison, die mit Ende dieses Monats abgeschlossen sein wird.  Väter der bisher geborenen Lämmer sind die von uns gezogenen Böcke  DE0101101 00868  - 13204  ein Sohn von Roseden President 054518 aus der easy-care-Zuchtrichtung sowie DE0101101  00887 - 12042 ein Sohn des schottischen Importbocks Gaval Goliath.
Die Lämmer haben sich prächtig entwickelt  (siehe Bild 1 Ende Januar und  Bild 2 Anfang Februar)  und wenn beim Füttern die Stalltüren offen sind, wird bereits draußen alles erkundet (Bild 3).

  Suffolk-Mutterlämmer
  
   24.12.2012
  
 



Seit Anfang Dezember hatten wir in diesem Jahr wieder Schnee, so daß draußen Heu und Mineralfutter zugefüttert wurde; am 14.12. wurden alle Schafe aufgestallt.

Die Herdbuchaufnahme der Mutterlämmer am 27.11.2012 ist bestens verlaufen, mehrfach wurde die Bestnote vergeben.

   24.10.2012

  
  

 

Vor einigen Tagen sind 8 Mutterlämmer auf eine frische Weideflächen mit viel Klee gekommen. Diese Tiere, geboren vom 10.01. bis 19.05.12, werden wir ins Herdbuch aufnehmen lassen.
(Bilder links:      Mutterlämmer am 20.10.12)

Die Mutterschafe, die ohne Zufütterung seit März draußen laufen, haben sich nach dem Lämmer aufziehen wieder gut erholt und prächtig entwickelt

Unsere beiden Suffolk-Zuchtböcke, die dieses Jahr im Einsatz waren, wurden vor einiger Zeit abgeholt. Einer ist zu einem Zuchtbetrieb in Lettland gekommen, der andere nach Süddeutschland.

  24.08.2012
 
 



Die Mutterschafe wurden in 2 Deckgruppen aufgeteilt. In der 1. Gruppe (Bild links) ist seit Juli unser Gaval-Goliath-Sohn im Einsatz;

der Sohn vom easy-care-Bock Roseden-President ist nach der Körung in die kleinere Gruppe gekommen, in der auch die  Mutterlämmer sind.
 

Nach Abschluß der Decksaison, ab Mitte Oktober  stehen diese beiden Zuchtböcke zum Verkauf.

 

  03.08.2012
 
 


 

 

Die Körung ist sehr gut gelaufen. Einen Sohn vom easy-care-Bock Roseden President haben wir behalten, er wird in diesem Jahr bei uns zum Decken eingesetzt.
Gekörte Suffolk-Lammböcke haben wir z.Z. nicht mehr zu verkaufen.

Auf den Weiden wurde der 2. Schnitt gemacht, damit den Deckgruppen frischer Aufwuchs zur Verfügung steht und Winterfutter vorhanden ist.

  24.07.2012   
  
 

   oben:   Böcke am 20.Juli


 

Die Anmeldung zur Körung Ende Juli ist zwischenzeitlich erfolgt.
Die beiden spät geborenen Bocklämmer müssen überlaufen,
mit 8 Wochen wogen sie bereits 30 kg und 34 kg.
 

 29.05.2012
  
Bild 1
      

    Bild 1b                 Bild 2                        Bild 3
  
    




Die Abschlußlämmer 2012 (Bild 1)  haben lange auf sich warten lassen; Vater ist unser Gaval-Goliath-Sohn, MMV und MMMV sind jeweils Bundessieger.
Die Mutter, ein wunderschönes, extrem langes Tier mit exaktem Fundament, (Bild 1b: Aufnahme nach der Schur Ende Juni 2012), ist eine Gaval-Goliath-Tochter, die mit 13 Monaten gelammt hat.

Über Pfingsten war bestes Wetter, um das Winterfutter für die nächste Stallsaison zu bergen. (Bild 2, 3 und 4). Alle Weiden, auf denen Schafe laufen, wurden übergemäht. Bis auf das Pressen wurden alle Arbeiten von uns selbst erledigt.

Sogar die Schafe suchten sich bei diesen Temperaturen ein schattiges Plätzchen (Bild 5). Die Schur steht aber erst im nächsten Monat an.    

Die Mutterlämmer 2012 sind alle verkauft und wurden abgeholt; weitere bieten wir voraussichtlich im Frühjahr 2013 an.

Einige Mutterschafe, die von verschiedenen britischen Importböcken abstammen, werden demnächst für den Verkauf fertig gemacht.

  17.04.2012
  

  

 


Bis auf einen Jährling haben alle Muttern gelammt, so daß die Stallsaison so gut wie beendet ist.
Die jüngeren Lämmer (Bild links) wurden vor einigen Tagen abgenommen, auf Zuchttauglichkeit geprüft  und sind zur ersten Gruppe gekommen. Wir haben daher wieder Mutterlämmer zum Verkauf bereit gestellt.
Bocklämmer sind nur noch sehr wenige vorhanden, die im Sommer zur Körung vorgestellt werden sollen.

  01.04.2012

 
 
     oben:  mit Bewegungsdrang wurde die neue Umgebung erkundet.
     unten: schöne, lange Tiere z.T. bereits mit sehr ausgeprägten Keulen
  
 



Seit Ende März können die Lämmer vom Stall nach draußen, so daß die Umstellung von Silage auf Gras langsam erfolgt.

Wir haben bereits einige Herdbuchschafe - z. T. tragend bzw. mit jungen Lämmern - veräußert. Für den Verkauf sind noch einige Mutterlämmer und Lammböcke vorgesehen, die fast alle den easy-care-Bock Roseden President zum Vater haben.

  22.03.2012

      
  


Die ersten Lämmer von Roseden President wurden vor einiger Zeit abgenommen und mit elektronischen Ohrmarken versehen. Sie laufen im großen Stall, wo sie viel Platz haben, erhalten Silage und Kraftfutter. 

Die Muttern sind auf die Weide gekommen, wo sie bis zur nächsten Ablammsaison ohne Zufütterung bleiben.

   18.02.2012

    
  


Die Lämmer von Roseden President haben sich sehr gut entwickelt, so daß die älteren in einem Monat abgenommen werden können.
Zur Zeit wird am Lämmerschlupf zugefüttert, damit die optimale Nutzung ihrer Wachstumsintensität  gewährleistet ist.

Bilder links oben:    Muttern mit Lämmern in Stall 1
Bilder links unten:   bei jeder Gelegenheit wird das Terrain
                            draußen erkundet  

   23.01.2012

  



Mitte Dezember sind die frühlammenden Muttern aufgestallt worden. Die ersten Lämmer kamen Ende Januar;

links:  das erste Bocklamm vom easy-care-Bock
          Roseden President, das keine Viertelstunde
          später bereits auf den Beinen war.

   Mutterschafe, deren Lämmer vor einigen Tagen abgenommen wurden, Anfang April


    

   16.11.2011

 
  oben: die frühen Muttern
 
 


Da die ersten Suffolk-Mutterschafe ab Januar lammen, sind die Tiere auf die Koppel am Stall gekommen. Der fertig hergerichtet ist, da in den letzten beiden Jahren die Witterungsverhältnisse bereits Ende November eine Aufstallung erforderlich machten. Drinnen wird zugefüttert; der Stall ist aber noch offen, so daß die Muttern auch Weidegang haben.
Die Schafe mit Lammterminen ab Februar laufen mit dem Bock ohne Zufütterung auf einer Koppel, wo viele Obstbäume und Eichen stehen.

Ab November erhalten alle Mutterschafe die Leckmasse Crystalyx/Extra Energie rot, ein hochwertiges Ergänzungsfutter, das sehr gut angenommen wird.
Kürzlich erfolgte die jährliche Wiederholungsimpfung mit Heptavac-P plus. Es wirkt gegen 8 Krankheiten und schützt das Lamm über die Kolostralmilch gegen Tetanus und Breinierenkrankheit.

   15.10.2011
 
 
   oben + unten:  einige Muttern der
   Deckgruppe Roseden President

  


Roseden President
aus der easy-care-Zuchtrichtung  wurde ins Ausland verkauft. Auch dort weiß man inzwischen die Vorteile des Einsatzes eines Bockes aus der easy-care-Zuchtrichtung zu schätzen. I
n Anlehnung an die neuseeländische Suffolkzucht wünscht man leichtlammige und fruchtbare Schafe; wie in NZ soll ein Schäfer 1.000 bis 1.500 Muttern betreuen können. Auch sind gute Muttereigenschaften, hohe Tageszunahmen bei Weidehaltung sowie der geringe Fettansatz und die Bemuskelung von großer Bedeutung.
   17.07.2011
  
 
  


 



Wir haben die Deckgruppe für Roseden President,
(auf dem Bild ganz links) der dieses Jahr zum 2. Mal bei uns eingesetzt wird, zusammengestellt. Die Mutterlämmer zur Bestandsergänzung laufen ebenfalls bei ihm.





Einige Lammböcke haben wir kören lassen; 
2 Söhne von Roseden President aus der easy-care-Zuchtrichtung sind auf dem linken Bild zu sehen. 
 

 

   22.06.2011
  


 

Der gesamte Schafbestand wurde ans Haus geholt und gegen Außenparasiten behandelt.
Die Mutterlämmer von Gaval Goliath und Deveronside Titan wurden verkauft, so daß erst ab Frühjahr 2012 wieder welche abzugeben sind.
 

   13.06.2011

  
      Bocklämmer               Mutterlämmer



Die Bock- und Mutterlämmer wurden gegen Innenparasiten behandelt und auf Zuchttauglichkeit geprüft, da Ende nächsten Monats die Körung bzw. Herdbuchaufnahme ist.
Die Grünflächen wurden übergemäht, damit den Schafen wieder frischer Aufwuchs zur Verfügung steht.
 
   02.05.2011

  
    
   




Die jüngste und letzte Lammgruppe wurde abgenommen. Alle Mutter- und Bocklämmer laufen zusammen draußen (Miniaturbilder 1 - 4 links).
Die Stallsaison ist beendet.

 
 

Bild links:
unser jüngster Bock von Deveronside Titan,
dahinter je ein Mutterlamm von
Deveronside Titan und Cairnesss Kolossus

   15.04.2011

     
        
 



Die im März abgenommenen Zuchtlämmer können seit einiger Zeit vom Stall nach draußen, um das Futter langsam von Silage auf Gras umzustellen. Abends erhalten sie Kraftfutter, damit sich das genetisches Leistungsvermögen optimal entfalten kann.

 Bilder links:   Lämmer drinnen + draußen im April

Unsere beiden Suffolkzuchten wurden durch das Kreisveterinäramt für ein weiteres Jahr, bis April 2012, als TSE-resistenter Schafbestand der Stufe I anerkannt.

   15.03.2011

  
   abgenommene Muttern im März 2011



Der erste Stall Zuchtlämmer von den Vätern Roseden President und Gaval Goliath wurde abgenommen und mit VVVO-Ohrmarken versehen. Die Mutterlämmer von Roseden President aus der easy-care-Zuchtrichtung werden für den Verkauf fertig gemacht. Die ersten Mutterschafe sind auf die Weide gekommen.
 
Von Deveronside Titan und Cairness Kolossus wurden vor einigen Tagen die ersten Lämmer geboren.
 
   24.02.2011
  
  
 
    Bild 1           Bild 2
 

Bei gutem Wetter sind die Mutterschafe mit den älteren Lämmern tagsüber draußen.
Bild links oben: 
mit Nachkommen von Roseden President


links unten:
Bild 1 - erste Lämmer von Gaval Goliath

Bild 2:   am Lämmerschlupf

 

   15.01.2011
  
     
   
    Nachzucht von Roseden President
  

 

 

Die ersten Lämmer von Roseden President haben sich prächtig entwickelt.

Die Nachzucht von Gaval Goliath erwarten wir in der 2. Januarhälfte,
von Cairness Kolossus und Deveronside Titan ab März.

    Suffolk-HB-Lämmer Ende März
  
   12.12.2010
 
  
   

 



Seit dem 30.11. sind die Schafe im Stall, viel früher als geplant. Aber bis zu 25 cm Neuschnee bereits Ende November auf den Weideflächen - für norddeutsche Verhältnisse zu viel und zu früh - ließ keine andere Wahl.

 

 

 

   27.11.2010
  

  

 

Die Mutterschafe wurden an die Stallungen geholt, damit sie in "greifbarer" Nähe sind, falls der vorhergesagte Witterungsumschwung erfolgt.
Sie haben die jährliche Wiederholungsimpfung mit Heptavac-P plus erhalten. Es wirkt gegen 8 Krankheiten und schützt das Lamm über die Kolostralmilch gegen Tetanus und Breinierenkrankheit. Optimal ist es, die Mutterschafe einige Wochen vor dem Lammen zu impfen.

Im Bild links, unten in der Mitte ist der Deckbock Roseden President.

  10.11.2010
  


Die Plakette für den Suffolk-Siegerbock (I-A-Bock) aus unserer Zucht
auf der Auktion in Neumünster am 07.08.2010 wurde uns im Rahmen
der Jahresversammlung des Arbeitskreises Suffolkschafe
am 10.11.2010 überreicht.

 24.10.2010

 
 



 

Deveronside Titan hat alle Mutterschafe zum Nachdecken bekommen, da Gaval Goliath
(seine Deckgruppe s. Bild links, oben)
nach Südeuropa verkauft wurde und
Cairness Kolossus
Ende Oktober abgegeben wird.


Roseden President
aus der easy-care-Zuchtrichtung
läuft zwischen den Mutterlämmern.
(Bild links, unten)

    10.10.2010

        
         


Foto oben links:
der Schottenbock Gaval Goliath nach gut 3 Monaten Deckeinsatz,
Foto oben rechts:
der Schottenbock Deveronside Titan vor einigen Muttern aus seiner Deckgruppe

Foto unten links:
Cairness Kolossus
in seiner Deckgruppe
Foto unten rechts:
Roseden President  aus der easy-care-Zuchtrichtung,

   04.09.2010

    

     
  Suffolk-Auktion Husum 2010 
 



Auf der Suffolk-Auktion am 28.08. in Husum waren wir mit 3 Lammböcken - 2 davon prämierungsfähig -  vertreten.
Bei den jüngeren Lammböcke erhielten wir dafür den I-C-Preis sowie 1-D-Preis.
Die Absatzveranstaltung war sehr gut besucht. Viele Kaufinteressenten sorgten dafür, daß die Auktion zügig verlief und fast alle der gemeldeten 160 Suffolkböcke zu guten Preisen einen neuen Eigentümer fanden.

   25.08.2010

 
    links:    Deckgruppe von Gaval Goliath
    rechts: Roseden President

    
   2 Mutterlämmer aus der Deckgruppe
   von Cairness Kolossus



Die Lammböcke für die Auktion am 28.08.2010 in Husum wurden heute von den anderen Böcken getrennt.

3 Deckgruppen wurden ans Haus geholt, kontrolliert und die Böcke erhielten neue Deckstempel.

Wegen der großen Nachfrage werden wir im September noch einige Mutterschafe und Mutterlämmer, zum Teil von den neuen Schottenböcken gedeckt, zum Verkauf anbieten.

   15.08.2010

   

    
 




Am 01. August sind die Schottenböcke
Gaval Goliath
und Deveronside Titan
zu ihren Deckgruppen gekommen und ab
15.08. Cairness Kolossus, damit im nächsten Jahr 
wieder neue Blutlinien vorhanden sind.
Alle 3 Böcke mit hervorragender Bemuskelung, für die sie jeweils eine "9" erhalten haben.

Von März bis zum Deckeinsatz waren die Böcke in reiner Weidehaltung, damit die Deckkondition stimmt.

oben:             Cairness Kolossus
unten links:     Gaval Goliath
unten rechts:  Deveronside Titan

   08.08.2010
 

            
                                Bild 1: Keulen des Siegerbockes

 

  
    Bild 2

     


Zur ersten schleswig-holsteinischen Auktion am 07.08.2010 in Neumünster waren 39 Suffolkschafe gemeldet, die in den Gruppen
I     Böcke, zweijährig und älter (1 Tier)
II    Jährlingsböcke                  (7 Tiere)
IIIa ältere Lammböcke             (15 Tiere)
IIIb jüngere Lammböcke           (14 Tiere)
IV    Mutterlämmer                   (2 Tiere)  
prämiert wurden.
Nach Katalog waren 77 Tiere gemeldet, von denen die Suffolks das größte Kontingent stellten. Es wurden die Rassen Weißköpfige Fleischschafe, Schwarzköpfige Fleischschafe, Texel, Ostfriesische Milchschafe, Suffolk, Il de France und Swifter angeboten.
Bild 2: zeigt die Vorstellung aller 1-A-Tiere von rechts die Suffolks:
I-A-Mutterlamm, jüngerer I-A-Lammbock und Siegerbock, älterer I-A-Lammbock und Reservesieger, I-A-Jährlingsbock.  Wir waren mit 3 Lammböcken vertreten, die über die Auktion verkauft wurden und schnitten bei der Prämierung
sehr gut ab.
ältere Lammböcke:             I-C-Preis
und I-D-Preis;
jüngere Lammböcke:        I-A-Preis
                                          
Mit unserem I-A-Lammbock der jüngeren Gruppe,
Katalog-Nr. 66, DE0101101 00806, einem Sohn von
Deveronside Champion, stellten wir auch in diesem Jahr wieder den  Rassensieger  und  Siegerbock 2010. Er wurde für 1.200 € versteigert.
Ein schöner langer Bock mit exaktem Fundament  (s. Bild 2 zweiter von rechts) und mit sehr ausgeprägten Keulen (s. Bild 1).
  20./23.07.2010

  
        




Am Wochenende sind noch einige Lammböcke in den Export gegangen, die anderen wurden gekört. Die Ergebnisse sind unter "Liste ausführlich" veröffentlicht.
Tageszunahme und Index erhalten wir in der 30. Woche  vom Verband, Ergänzung erfolgt umgehend.

Ebenfalls wurden die für die Bestandsergänzung vorgesehenen Mutterlämmer ins Herdbuch aufgenommen.
 

   15.07.2010

    
     Bild 1                  Bild 2                Bild 3
  
      Bild 4  



Die erste Deckgruppe haben wir zusammengestellt und mit Roseden President auf die Weide gebracht, die noch ganz gut aussieht - 1/4 trocken und 3/4 saftiges Grün (Bild 3); bei der Hitze halten sich die Tiere oft in der Nähe der beiden Tränken auf (Bild 1 und Bild 2).

Nächste Woche ist Körung, so daß wir ab 20.07. gekörte Lammböcke anbieten. Die ersten Daten sind bereits unter "Liste ausführlich" aufgeführt, sie muß aber noch vervollständigt werden. Die aktuellen Kördaten und Bilder folgen. Bei den jetzigen Temperaturen ziehen die Lammböcke es vor, sich entspannt in den Schatten zu legen. (Bild 4)

   25.06.2010

  


 

Der gesamte Schafbestand wurde gegen BT8 geimpft und gegen Außenparasiten behandelt.

Die neuen elektronischen Ohrmarken, die für Schafe, die ab dem 01.01.2010 geboren sind, verwendet werden müssen, sind  ebenso gut zu handhaben wie die Ohrmarken ab 2006. Wozu das runde elektronische  "Wunderding" (s. Foto links)  unbedingt erforderlich ist, wird wohl ein Geheimnis derjenigen bleiben, die die Einführung durchgesetzt haben.

   15.06.2010

      
     Bild 1            Bild 2             Bild 3


Am 12. 06. wurden die Schafställe gereinigt. Das Ausmisten hat eine Firma mit dem Bobcat übernommen (Bild 1 + Bild 2). Die Restarbeiten erledigen wir mit dem Hochdruckreiniger (Bild 3). Die Ablammboxen müssen noch, hier ist Handarbeit angesagt.  

    05.06.2010

   
        Bild 1             Bild 2                 Bild 3
   



Die Weiden, auf denen die Schafe laufen, wurden übergemäht (Bild 1 und 2), damit wieder frischer Aufwuchs zur Verfügung steht und Winterfutter vorhanden ist. Bei den Bock- und Mutterlämmern lassen wir einige Streifen Gras stehen (Bild 3).

Es werden Siloballen mit 1,20 m Durchmesser gepreßt, nach Hause gefahren und eingewickelt. Bis auf Pressen und Wickeln erledigen wir alle Arbeiten selbst.

   18./19.05.2010

   
   


Alle Lämmer wurden gegen Innenparasiten behandelt, bei den Bocklämmern ebenfalls die Klauen kontrolliert.
links oben:    einige der Mutterschafe
links unten:   2 Mutterlämmer von Wells Musclemaker.

Von den Lammböcken sind bereits einige in den Export gegangen, weitere folgen noch, so daß zur Körung im Juli  weniger als 30 Tiere vorgestellt werden.

Am 20.05.2010 läuft um 20.15 Uhr auf mare-TV (NDR 3) ein Bericht über den Nord-Ostsee-Kanal, in dessen Rahmen im Mai 2009 auf unserem Betrieb Aufnahmen gemacht wurden (s. Aktuelles vom 16.05.2009), Wiederholung ist am 21.05. um 15.15 Uhr.

   29.04.2010

  
    Bild 1                Bild 2 - Bocklämmer        
 

 
          
    
Bild 3 - Sohn von       Bild 4 - Mutterlämmer
      Deveronside Champion

   
     Bild 7                 Bild 8             Bild 9
 


 

Die letzte Lammung erfolgte Anfang April; jetzt ist Ruhe bis zur Saison 2011.

Vor einigen Tagen wurden die Bock- und Mutterlämmer getrennt und auf Zuchttauglichkeit kontrolliert, bevor sie auf die Weide kamen. Ihre Futterplätze wurden gründlich gesäubert (Bild 1), so daß ein optimaler Start in die Saison 2010 gewährleistet ist. Sie verteilen sich weitläufig beim Gras Fressen, das ihnen in ausreichender und sehr guter Qualität zur Verfügung steht; schließlich stammen sie fast alle von Vätern ab, die auf hohe Rauhfutteraufnahme gezüchtet wurden.
Abends erhalten sie Kraftfutter, damit sich das genetische Leistungsvermögen dieser Tiere optimal entfalten kann. Es zeichnen sich bereits viele prächtige Tiere mit ausgezeichneten Fleischpartien an Keule und Rücken ab (Bild 2, 3 und 4).
In dieser Woche ging ein Transport mit mehreren Mutterschafen und Mutterlämmern nach Lettland (Bild 7), wo in jüngster Zeit vermehrt Suffolks mit excellentem Fleischansatz nachgefragt werden.

  02.04.2010
 
 
 

 
 
Suffolkmuttern am 01.04.2010


 

Das trockene, frühlingshafte Wetter wurde ausgenutzt, um die Grasnarbe zu schleppen und Dünger zu streuen.
Die ersten Mutterschafe kamen auf die Weide. Beim Sonnenschein fühlten sie sich recht wohl, haben aber für einige Zeit noch die Möglichkeit, in den Stall zu gehen.

Unsere Suffolkzuchten wurden durch die Behörden nach Vorlage der entsprechenden Unterlagen als TSE-resistenter Schafbestand der Stufe I für ein weiteres Jahr anerkannt.
 
Die Suffolks des verstorbenen Züchters Rolf Breyhahn wurden von Dirk Breyhahn  übernommen.

  28.02.2010

    


Die diesjährigen Zuchtlämmer haben sich sehr gut entwickelt, so daß sie im ersten Stall von den Mutterschafen getrennt werden konnten. Gleichzeitig wurden sie  mit Ohrmarken gekennzeichnet und den Mutterschafen die Klauen geschnitten.
  01.02.2010

  
   in 6 Monaten erkennt ihr uns nicht wieder

   


 


Im Januar gab es bereits viele Lämmer von den Schottenböcken Flodden Finale,  Wells Musclemaker, Deveronside Champion und Howeburn Zeus.
Es ist somit der Nachschub für die Körung der nächsten Lammböcke Ende Juli 2010 gewährleistet.
 

links oben:
Januar-Bocklämmer in Stall 3


links unten:
     links:   Bocklamm von Wells Musclemaker
     Mitte und rechts:        
                 Bocklämmer von Deveronside Champion
 

  22.01.2010

   
  oben li:   Böcke am 02.02.2010
  oben re:  vorne Roseden President
                hinten Gaval Goliath
  unten:  Automaten-Lämmer
 

 

Am 18.01. war Schur der schottischen Importböcke, die noch ihre Lammwolle hatten. Im Bockstall sieht es leer aus; statt der sonst üblichen 30 Böcke sind dort:
5 Importböcke von November 2009,
Deveronside Champion aus dem letzten Jahr
2 Jährlingsböcke, die bestellt sind, und bei besserem Wetter abgeholt werden, sowie 85104.
 
Mit den Ablammungen sind wir bisher zufrieden und auch die Drillingslämmer am Milchautomaten entwickeln sich sehr gut.

  16.01.2010
 
  
  Winterkörung in Breiholz
   
  oben und unten:
  Muttern mit Lämmern in Stall 1
 
 


Die Winterkörung des Landesverbandes in diesem Jahr war  die erste, die auf Grund des Wetters ihren Namen verdient hat. Sie fand am 15.01.2010 in unserem Hause statt, wo mehrere Züchter Schafe vorstellten, auch die Schwarzköpfe und Suffolks, die zur Eliteauktion kommen.
 
Einige Jährlingsböcke haben wir bereits Anfang Januar ins In- und Ausland verkauft, die übrigen mit Körergebnissen   sind unter "zu verkaufen Jährlingsböcke" aufgeführt; ebenfalls anbieten können wir 2 schottische Importböcke.


Das Ablammen geht gut voran; der erste Stall füllt sich mit Mutterschafen und Lämmern.

 10.01.2010

           
 die ersten Lämmer     im Ablammstall
 von Flodden Finale     tut sich einiges  
 
Jährlingsböcke 2010
 



Gleich nach der Schur Mitte Dezember erfolgte bei allen Schafen die jährliche, einmalige Wiederholungsimpfung  mit Heptavac-P plus. Es wirkt gegen 8 Krankheiten und schützt das Lamm gegen Tollwut und Breinierenkrankheit. Damit dieser passive Schutz erreicht wird, müssen die Lämmer in den ersten Lebenstagen genügend Kolostrum erhalten. Optimal ist es, die Mutterschafe 4 - 6 Wochen vor dem Lammen zu impfen.

Gestern gab es die ersten Lämmer von Flodden Finale, auf deren Entwicklung wir sehr gespannt sind; 2 Böcke von einer Flodden-Imperator-Tochter.

Der Milchautomat wurde in Betrieb genommen, da wir bei Drillingen immer 1 Lamm abnehmen und 2 an der Mutter lassen.

Die Jährlingsböcke, die Ende Januar vorgestellt werden, haben sich sehr gut entwickelt:
schöne lange Tiere mit hervorragender Rücken- und Keulenbemuskelung.

 02.01.2010

      
   die ersten Lämmer
   links:     von Howeburn Zeus
   rechts:   von Wells Musclemaker

   
      



Die ersten 3 Muttern haben am Jahresende gelammt. Hätten ruhig mehrere sein können, denn deren Lämmer erhalten noch die Ohrmarken 2009 und nicht die auf EU-Ebene "gut durchdachte, sehr sorgfältig und umsichtig vorbereitete, kostengünstige", elektronische Kennzeichnung, die ab 01.01.2010 gilt.
   Suffolk-Herdbuch-Mutterschafe mit Lämmern
 
   18.12.2009

     

   


Die neuen Importböcke wurden gekört und haben erwartungsgemäß sehr gut abgeschnitten:
für die Bemuskelung gab es bei allen die Höchstnote "9", für Wolle und äußere Erscheinung jeweils eine "8". Die Ergebnisse sind unter "Stammböcke" aufgeführt.
Auf der Versammlung des Arbeitskreises Suffolkschafe wurden uns die 4 Plaketten für die in diesem Jahr auf den Auktionen in Husum und Neumünster vorgestellten 1-A-Böcke überreicht. Wir haben unsere Plakettenwand mit den Auszeichnungen für die Sieger- und I-A-Böcke 2008 und 2009 vervollständigt.

 12.12.2009

   
 
Muttern in Stall 3 und 4 vor der Schur

   
 
Schur und nach der Schur
 




Die Stallsaison hat mit der Schur wieder begonnen:
wegen des Regenwetters wurden die Schafe 3 Tage vorher aufgestallt, damit die Wollte trocknen kann.
In einem Stall waren bereits die im Oktober geschorenen Bocklämmer und die neuen britischen Importböcke, zu denen der Deckbock Deveronside Champion gekommen ist. 
Die Mutterschafe kamen in die übrigen Ställe.
Der Scherer und sein Helfer sorgten dafür, daß für die Schafe alles ruhig verlief und die Wolle in Säcke verstaut wurde.  Alle Tiere wurden wieder sehr sauber und gründlich geschoren. 

 28.11.2009
 
 



Bei diesem Wetter haben es die Mutterschafe draußen sehr gut. Bei den für diese Jahreszeit zu warmen Temperaturen ist ausreichend Futter vorhanden, nur Niederschläge könnten etwas weniger kommen.
 

  21.11.2009

 



Die neuen britischen Zuchtböcke sind im Stall und haben sich zwischenzeitlich eingelebt; Körung ist voraussichtlich Mitte Dezember. Zur Zucht eingesetzt werden sie erst in der Saison 2010.
Den Schottenbock Flodden Finale und einige junge Zuchtböcke von 2009 haben wir nach Dänemark geliefert, sie gehen an mehrere Züchter.
 
 01.11.2009

 
 
   unten:  Deckgruppe Deveronside Champion
  


 

   oben: Deckgruppe  Flodden Finale

  


 


Die Lammböcke, die seit August in reiner Weidehaltung liefen, wurden geschoren und aufgestallt. Sie stammen von schottischen Importböcken sowie 19982 ab und sind Ende Januar 2010 zur Körung vorgesehen.

 

Zur Zeit haben wir noch die beiden schottischen Importböcke Deveronside Champion und
Flodden
Finale im Einsatz.

Bei dem guten Herbstwetter ist für die Schafe reichlich Gras vorhanden, so daß sie gut bis zur Schur in der ersten Dezemberhälfte  damit auskommen.

 

Fotos links
vom 18.10.-30.10.2009

 

17./18.10.2009

 Rhaeadr Rossi:

2006 Suffolk-Siegerbock auf der Royal Welsh Show,   2006 Suffolk-Siegerbock auf der
Nationalen Royal Highland- and Agriculture-Show,  2006 Champion der Auktion in
Edinburg und dort für 70.000 gns.
(73.500 £) verkauft,  2007 Sire of the Year,
- diesen Titel erhält jedes Jahr der Bock, der die 10 besten und teuersten Nachkommen in Großbritannien und Irland hat;
seine Söhne erzielten Preise bis
45.000 £  in Großbritannien
und 40.000 € in Irland.
 


 


Den Abstammungsnachweis von Cairness Kolossus, einem der neuen Schotten-Böcke, haben wir bereits erhalten, er  ist unter Stammböcke veröffentlicht.
Sein Vater ist der bekannte Rhaeadr Rossi  - s. links.

Die übrigen Pedigrees, Bilder und Kördaten folgen, sobald uns diese vorliegen.
 

Brüder von Cairness Kolossus wurden in Großbritannien:
2007 National Champion
2008 Reserve Champion
2009 National Champion

 02./03.10.2009

      
 Deckgruppe Flodden Finale           Deveronside Champion
 

Flodden Finale und Deveronside Champion wurden mit ihren  Deckgruppen zur Kontrolle auf den Hof geholt und die übrigen Gruppen aufgeteilt, da die Deckböcke Wells Musclemaker, Howeburn Zeus und DE010110019982 nicht mehr in unserem Bestand sind. Seit August ist der Lammbock DE010110085079, ein Howeburn-Mercator-Sohn, im Einsatz.
Mehrere Zuchtböcke und Suffolk-Mutterschafe wurden für Lettland  exportfertig gemacht; sie sind am 02.10. auf die Reise gegangen und sollen in der lettischen Zucht für die nötige Fleischfülle sorgen.

    11.-13.09.2009

    
 
     Auktionsplatz

       
     im Suffolk-Zelt

    
     im Suffolk-Ring

    
     links: Bluefaced Leister
     rechts: Texel

 

 


In Schottland haben wir mehrere Suffolk-Zuchtbetriebe besichtigt, neue Zuchtböcke gekauft und eine Bockauktion verschiedener Rassen besucht.


Hier wurden im Vergleich zum Vorjahr fast 20 % weniger Böcke aufgetrieben. Alle Tiere werden übersichtlich in Zelten untergebracht, und zwar alle Böcke eines Züchters in einer Box.


Zur Versteigerung kommen die Suffolkböcke in den Ring, wo sie sich frei bewegen können. So präsentieren sie sich viel ansprechender, als wenn sie "angeleint" gezogen werden.
Die Versteigerung erfolgt züchterweise, was durch gesonderte Auftriebs- und Abtriebsboxen sehr gut organisiert ist.

 

   07.-10.09.2009
    

  


Das sonnige, trockene Wetter wurde genutzt, um das Ackerland zu pflügen, für die Saat vorzubreiten und Weizen zu säen.


Das Blech am Stall wurde gestrichen. Mit dem in den Frontlader eingehängten Arbeitskorb konnten wir diese Arbeiten sicher bis unters Dach ausführen.


Auf der 26. Landestierschau am 06.09.2009 im Rahmen der NORLA in Rendsburg waren wir nicht mit Suffolk-Zuchtschafen vertreten;
unser Siegerbock von der Auktion im August 2008 in Neumünster, der an einen Züchter in Schleswig-Holstein ging, wurde dort vom jetzigen Eigentümer vorgestellt und Suffolk-Siegerbock.
Wir freuen uns sehr, über das gute Abschneiden.

links: Foto des Bockes vom Juli 2008
 

  25.08.2009
 
         

 

Auf der heutigen Husumer Absatzveranstaltung des Landesverbandes Schleswig-Holsteinischer Schafzüchter wurde unser Suffolk-Lammbock DE010110061850  Katalog-Nr.233
Siegerbock 2009
Ein korrekter Bock mit sehr langem, geradem Rücken sowie Top-Fundamenten geb. am 12.01.2009 wog er mit 6 Monaten + 10 Tagen bereits 120 kg.

Wir waren mit 12 Lammböcke vertreten, die verkauft wurden. Insgesamt waren 157 Suffolks, davon 97 Lammböcke, gemeldet, die in 5 Gruppen prämiert wurden:
I     Böcke, zweijährig und älter
II    Jährlingsböcke                 
IIIa ältere Lammböcke       
IIIb mittlere Lammböcke
IIIc jüngere Lammböcke.

Bei IIIa erhielten wir den  I-A-Preis,
bei IIIb  den I-A-, I-B-, und I-C-Preis
bei IIIc den I-D-Preis;
unser I-A-Bock aus der Gruppe IIIb wurde Rassensieger und Siegerbock 2009.
 

23.08.2009

  
 


Die Lammböcke für die Auktion in der nächsten Woche in Husum wurden heute von den anderen Böcken getrennt.
Alles schöne, frohwüchsige Tiere, deren Väter zum größten Teil britische Eliteböcke sind, mit sehr guter Bemuskelung.

Links:
die Auktionsböcke am 23.08.09

 08.-09.08.2009
  

     

Am Wochenende wurde Weizen gedroschen, 4.000 kleine Ballen Stroh gepreßt und eingefahren. Da alles auf den Boden mußte, war es mit sehr viel Handarbeit verbunden.

Der Schottenbock Howeburn Zeus sowie mehrere sehr gute Mutterschafe und Mutterlämmer  sind zur Gründung einer Suffolk-Herdbuchzucht in die neuen Bundesländer gegangen.
01./02.08.2009

  
 die Qual der Wahl bei der Prämierung

 
 Prämierung der Suffolks
                       
 alle I-A-Tiere der Absatzveranstaltung
 



Zur ersten schleswig-holsteinischen Auktion am 01.08.2009 in Neumünster waren 26 Suffolkböcke gemeldet, die in den Gruppen
I     Böcke, zweijährig und älter (2 Tiere)
II    Jährlingsböcke                  (3 Tiere)
IIIa ältere Lammböcke und       (9 Tiere)
IIIb jüngere Lammböcke           (8 Tiere)
prämiert wurden.

Wir waren mit Lammböcken vertreten;
bei den älteren Lammböcken errangen wir den: 
I-A-Preis, I-B-Preis, I-C-Preis
und I-E-Preis;
bei den jüngeren Lammböcken:
den I-A-Preis, I-C-Preis und 1-D-Preis.

Unser I-A-Lammbock der jüngeren Gruppe,
Katalog-Nr. 65, DE0101100 85069 wurde bei den Suffolks Rassensieger  und  Siegerbock 2009.

Wir hatten 8 Suffolk-Lammböcke aufgetrieben, die alle über die Auktion verkauft wurden.

Die schottischen Importböcke Howeburn Zeus und Flodden Finale sind im August in die  Deckgruppen 4 und 5 gekommen. Beide Böcke sind zum ersten Mal im Einsatz.

26.07.2009

 
 

 

Für die Auktion in Neumünster am Samstag, dem 01.08.2009, haben wir sehr gute Lammböcke ausgesucht und gemeldet.

Am Wochenende wurden weibliche Zuchttiere von tschechischen und österreichischen Käufern abgeholt;
Zuchtböcke gingen nach Niedersachsen, Brandenburg und Schleswig-Holstein.

Deckgruppen haben wir für die schottischen  Importböcke Wells Musclemaker und Deveronside Champion zusammengestellt sowie für den bewährten 19982.

Links:
2 Fotos von gekörten Böcken des Jahrgangs 2009

22./23.07.2009

 
        Bild 1                                          Bild 2
        
   


Es waren viele Züchter/Zuschauer anwesend, einige davon mit vorzustellenden Tieren. Im und am Körring herrschte reges Treiben, s. Bild 1 und Bild 2.
Unsere Lammböcke, geb. vom 31.12.08 bis 03.03.09,
wogen von 66 kg bis 120 kg, davon 21 "Fleischpakete" mit 100 kg und mehr.
Von Roseden Senator, Howeburn Mercator und Flodden Imperator hatten wir bereits 2008 Lämmer, die nach BLUP zuchtwertgeschätzt wurden mit Tageszunahmen von 513 g, 525 g und 581 g; von dem Bock 19982 aus eigener Zucht hatte der Großvater 054457 die höchsten Tageszunahmen vererbt - 607 g - die je auf unserem Betrieb gemessen wurden.

19.07.2009

  
li: Scottish Blackface-Mutter mit Zwillingen
Mitte: für eine Schau eingefärbte Blackface
re: viele Schafe
weit entfernt und kaum erkennbar

oben: riesige Weideflächen im Hochland, mit
Binsen, Heide, Farn, Felsen und oft sehr steil
 



 

Sind von einem Urlaub in den schottischen Highlands, wo es viele Landschafe und wunderschöne Landschaften gibt, zurückgekehrt und haben uns 1 Suffolk-Jährlingsbock von der ebenso bekannten wie erfolgreichen Flodden-Flock mitgebracht.

In der nächsten Woche beginnen wir mit den Vorbereitungen für die Körung.

 01.07.2009
  
 

Studenten der Universität Kiel waren auf unserem Betrieb zu Gast, haben alles besichtigt und sich ausführlich über unseren Zuchtbetrieb informiert. Besonderes Interesse fanden die schottischen Deckböcke mit ihrer ausgeprägten Bemuskelung.
Fotos
links oben: Ankunft auf dem Betrieb,
im Schatten ließ es sich gut aushalten
links unten:
Lammböcke, Mutterlämmer und Mutterschafe präsentierten sich trotz der Hitze sehr gut.
 25.06.2009
 

 
 


Die Körung unserer Suffolkböcke ist am 22.07.2009; danach haben Sie bei uns eine größere Auswahl an Lammböcken als auf den meisten Auktionen in Deutschland.
 

Sie stammen ab von den britischen Importböcken Roseden Senator, Howeburn Mercator und Flodden Imperator, von denen wir bereits 2008 Lämmer hatten, die mit hervorragenden Ergebnissen BLUP- zuchtwertgeschätzt wurden und von 1 Bock aus eigener Zucht.

 30.05.-01.06.2009
 
 oben: Bocklämmer auf dem Weg zur Weide
 unten: Siloernte 2009
 

 



Die Bock- und Mutterlämmer wurden gegen Innenparasiten behandelt, bei den Bocklämmern wurden ebenfalls die Klauen kontrolliert.

Die Weiden wurden gemäht, damit den Schafen wieder frischer Aufwuchs zur Verfügung steht und Winterfutter vorhanden ist. Das Gras zu Siloballen mit 1,20 m Durchmesser gepreßt, nach Hause gefahren und eingewickelt. Bis auf Pressen und Wickeln haben wir alle Arbeiten selbst erledigt.

 

16.05.2009
 

 oben:  Qual der Wahl bei diesen Top-Böcken
 unten:  Beginn der Fahrt der Lämmer zum neuen Züchter
  
 


Die letzten drei Lammungen erfolgten vor einigen Tagen. Die Jährlinge mit 2 x Zwillingen und 1 x Drillingen laufen draußen. Jetzt ist Ruhe bis zur Saison 2010.


Letztes Wochenende machte ein Fernsehteam an 2 Tagen umfangreiche Aufnahmen für einen Dokumentarfilm auf unserem Hof u.a.:
wie 1 Suffolkzüchter sich mehrere Böcke zur Verbesserung seiner Zucht aussucht. Alles Tiere mit  sehr gutem Fleischansatz an Keulen und Rücken, die ihn mit der Zucht in seinem Heimatland  voranbringen sollen.
Ein Schafhalter, der im letzten Jahr 2 Suffolk-Zuchtböcke für die  Mastlämmerproduktion von uns erworben hat, war mit diesen Tieren so zufrieden, daß er mit der Zucht beginnt. Den ersten Grundstock an Mutterlämmern von verschiedenen Vätern holte er heute ab.

26.04.2009

 

oben: vor einigen Tagen abgenommene Lämmer

 
oben und unten: Bocklämmer im April
 
 
oben und unten: Mutterlämmer im April
 

 



 

Der nächste Stall Lämmer wurde abgenommen. Die Mutterschafe sind auf die Weide gekommen, während die Lämmer im Stall mit Lämmerschlupf geblieben sind. Sie können jetzt vom Stall nach draußen, damit die Futterumstellung von Silage auf Gras langsam erfolgt, haben aber auch die Möglichkeit, Kraftfutter aufzunehmen.


In knapp einem Monat werden sie nach Bock- und Mutterlämmern getrennt, auf Zuchttauglichkeit geprüft und kommen zu den älteren Lammgruppen.


Die älteren Bocklämmern haben sich auf ihrer Weide gut eingelebt. Sie verteilen sich weitläufig beim Gras fressen, das ihnen in ausreichender und sehr guter Qualität zur Verfügung steht; schließlich stammen sie von Vätern ab, die auf hohe Rauhfutteraufnahme gezüchtet wurden.
Abends erhalten sie Kraftfutter, damit sich das genetische Leistungsvermögen dieser Tiere sich optimal entfalten kann.
Es zeichnen sich auch schon viele prächtige Tiere mit ausgezeichneten Fleischpartien an Keule und Rücken ab.
 

Die Mutterlämmer fühlen sich auf ihrer Weide ebenfalls zu Hause. Bei diesem warmen, sonnigen Wetter halten sie sich viel im Schatten der Laubbäume auf. Auf allen Koppeln steht den Schafen an mehreren Selbsttränken ständig frisches Wasser zur Verfügung, wovon bei diesem Wetter viel Gebrauch gemacht wird.

11.-14.04.2009

 

 
  oben: Bild 1
  unten:  Bild 2           Bild 3            Bild 4
 
 




Vor einigen Tagen wurden Bock- und Mutterlämmer getrennt und auf  Zuchttauglichkeit kontrolliert, bei diesem guten Osterwetter sind sie auf die Sommerweide gekommen.
Abends erhalten sie Kraftfutter, damit sich das genetische Leistungsvermögen optimal entfalten kann.

links oben:

Bocklämmer


Die jüngsten Lämmer sind ebenfalls mit ihren Müttern auf die Weide gekommen. Diese genossen das erste Grün, und die Lämmer machen es ihnen nach.
(Bild 1)

Im Futterautomaten erhalten Sie Kraftfutter; der Vorratsbehälter im Automaten sorgt dafür, daß nicht jeden Tag, sondern in größeren Zeitabständen nachgefüllt werden muß. (Bild 2)

Die große Weide ist nicht voll besetzt (Bild 3 und Bild 4); weitere Mutterschafe und Muttern mit Lämmer folgen.

Lammböcke im April